Restentleerung

 

Restentleerung für IBC-Container für mehr Sicherheit

RestentleerungDie Restentleerung von Gebinden mit gefährlichen Stoffen ist vor der Entsorgung der Behälter gesetzlich verpflichtend. Vor allem dickflüssige Inhalte machen dies oft zu einem schwierigen Unterfangen. Um jedoch alle Vorgaben zuverlässig zu erfüllen, führen wir für Ihr Unternehmen spezielle Systeme für die Restentleerung von IBC-Containern.

Anlage für Restentleerung für kritische Chemikalien

Vor allem Reste wie Lösungsmittel oder giftige Chemikalien müssen mit größter Sorgfalt aus den Gebinden entnommen werden. Dabei ist unbedingt darauf zu achten, den Kontakt der Mitarbeiter mit den gefährlichen Stoffen weitestgehend zu verhindern. Die Lösung ist unsere Restentleer-Station für bis zu drei IBC-Container gleichzeitig. Sie entnimmt den noch im Container befindlichen Inhalt, ohne dass Mensch oder Umwelt damit in Kontakt kommen.

Sicheres Entleeren für Mitarbeiter und Umwelt

Für die Entleerung setzen Sie den Container einfach auf dem Gitterrost der Station ab und öffnen den Deckel des Containers. Da die Sauglanze über einen Bedienhebel in die Entleeröffnung des Containers geführt wird und die Absaughaube die Öffnung zuverlässig schließt, ist ein Kontakt mit austretenden Dämpfen oder Flüssigkeiten ausgeschlossen. Dies gilt während des gesamten Entleerungsvorgangs mit einer bauseitig angebrachten Seitenkanalpumpe.

Steuerung überwacht Füllstand

Ein wichtiges Detail ist die zuverlässige Zusammenarbeit zwischen Steuerung und Grenzwerttaster. Denn erreicht die Füllstandskontrolle einen definierten Grenzwert, beendet der Grenzwerttaster automatisch die Entleerung. Eine Funktionalität, die zusätzlich für die Sicherheit des Entleervorgangs sorgt. Ist die Restentleerung beendet, schließt sich das Axialventil der Lanze automatisch und verhindert damit die Verschmutzung des Umfelds durch die Sauglanze, die erst nach einer voreingestellten Abtropfzeit in die Parkposition gebracht wird.